Jonglieren

Hand

Gesicht

Nächste Seminarangebote

Wut-Seminar

Erfahrungen mit der eigenen Wut-Energie: Eine Weiterbildung mit viel Veränderungspotential. Verschoben auf 19.-22. November. Hier mehr erfahren...


Achtsamkeits-Training für Männer

Mit mehr Achtsamkeit zu mehr Ruhe, Präsenz und Gelassenheit bei der Arbeit und im Leben. Im Juni in Moorschach SZ. Hier mehr erfahren...

 

Podcast «Projekt Traumfrau»

Männerwelten Workshops

Männerwelten Workshops

Der Workshop, in dem du dir deine Rollen und Verantwortlichkeiten bewusst wirst und darin neue Ordnung schaffst. Für ein kraftvolleres Leben. 

Hier mehr erfahren >>

Wut-Seminar

Wut-Seminar

Dieses Jahr bieten wir erstmals in der Schweiz das Wut-Seminar mit Sabine Schröder für Männer und Frauen an. Erfahrungen mit der eigenen Wut-Energie: Eine Weiterbildung mit viel Veränderungspotential. 

Hier mehr erfahren >>

Achtsamkeits-Wochenenden

Achtsamkeits-Wochenenden

Mit mehr Achtsamkeit zu mehr Ruhe, Präsenz und Gelassenheit bei der Arbeit und im Leben. Zwei Wochenend-Angebote über dem Urnersee, die sehr viel verändern werden.

Hier mehr erfahren >>

Männerwelten-Blog

Den Weg der Asche gehen

Der Magierarchetyp gibt Antworten auf Fragen unserer Zeit

In dem Seminarzyklus Manngeburt haben sich 13 Männer innerlich darauf vorbereitet, dass sie eine ganze Nacht lang in der Dunkelheit, in unbekannter Natur, sich der schmerzlichsten Niederlage ihrer Jugendzeit stellen und dabei tief vergrabenen, oft schmerzhaften Gefühlen dieser Zeit begegnen.

Wofür soll das gut sein?

Ein Beitrag von Stefan Wolff

weiter
(0) Kommentare (157) Ansichten

Erfahrungsbericht Manngeburt

Ruedi berichtet in seinem Blog Männerherz über den Abschluss der Manngeburt

Eine Manngeburt dauert rund neun Monate bis zur Visionssuche. Dann folgt das sog. Integrationsjahr, in dem vieles in Bewegung kommt. Ruedi hat in seinem Blogbeitrag über den Abschluss des Integrationsjahres und somit der Manngeburt berichtet. Wo stehen die 12 Männer heute? Was hat uns die Manngeburt gebracht? Kurzfassung: wir sind reich beschenkt und stehen alle an einem deutlich anderen Ort als noch vor zwei Jahren.

weiter
(0) Kommentare (351) Ansichten
1234