Stimmen ehemaliger Manngeburtler

Christian M., 51J.

Nachdem mir das Scheitern unserer Ehe und Stammfamilie komplett den Boden unter den Füssen weggezogen hatte, kam nach Wochen der Tränen und der Trauer mit einer Visionssuche unter der Leitung von Stefan Wolff wieder das Gefühl von Halt, Kraft und von „das Leben lohnt sich, noch weiter zu leben“ zurück. Es war die Basis, einige weitere Selbsterfahrungsprojekte anzugehen und durchzuführen. Die Manngeburt schliesslich war der intensive Höhepunkt meines Prozesses auf dem Weg zu dem Gefühl „richtig“ und „am richtigen Platz“ zu sein. Ich kann heute sagen, dass ich mich oft tief dankbar, angstfrei und wohlig fühle.

Stefan wünsche ich weiterhin viel Kraft in seiner herausfordernden, immer echten und tief wirkenden Arbeit. Allen Männern wünsche ich den Mut oder die Portion Verzweiflung oder einfach den Wunsch nach mehr Echtheit und Lebendigkeit, damit sie sich für den intensiven Prozess der Manngeburt entscheiden. Er lohnt sich allemal!

Wolfgang R., 54J.

Eine lange Suche nach mir selbst brachte mich 2013 zu einem Info-Abend zur Manngeburt. Nach zwei gescheiterten Ehen und einem Stillstand in meinem Berufsleben hatte ich schon fast aufgegeben. 

Mit der Manngeburt und der professionellen Arbeit von Stefan Wolff habe ich meine Themen angepackt. Zum ersten Mal erlebte ich die positiven Seiten einer Männergruppe. Hier fand ich zunächst «Leidensgenossen» und mit der Zeit echte Männerfreundschaften.

Die neun Monate sind sehr intensiv gewesen und haben mich an mein Ziel gebracht. Ich lebe nun intensiv und mit Lebensfreude meine neue Partnerschaft, mein Leben und meinen Beruf.

Horst E., 44J.

Die Manngeburt verhalf mir, mich selbst neu zu entdecken, und dabei mein Bewusstsein zu entwickeln. Je länger je mehr erkannte und erkenne ich Gewohnheiten und Muster, die mein Leben prägen.

Gefühle zulassen und sie auch annehmen, ist ein wesentlicher Punkt, den ich für mich mitgenommen habe.

Die Männer-Gruppe, der geschützte Raum, die Rituale und vieles andere mehr erlaubten es, immer mehr an die persönlichen Grenzen zu gehen und diese auszuweiten.

Die entstandene Männergemeinschaft führte zu Freunschaften, die auf meinem weiteren Lebensweg von grösster Bedeutung sind.

Michael S., 27J.

Die Manngeburt war mit Anfang 20 der Start auf dem Weg in meine eigene Kraft. Die Männergemeinschaft war toll. Ich bekam eine Basis, ein stabiles Fundament, auf dem ich aufbauen konnte - sowohl im Innen, als auch im Aussen.

Heute kann ich wahrhaftig ich selbst sein. Ich arbeite selbstbestimmt als Coach und führe eine ehrliche und erfüllende Beziehung.

Roland B., damals 40, heute 50

Die Manngeburt hat mir die Seele gerettet. Und Stefan Wolff war für mich wie ein zweiter Vater, dem ich voll vertrauen konnte.

Durch die jahrelang ersehnte Männer-Initiation konnte ich meine sichere Amts-Stelle in Deutschland aufgeben, und eine herausfordernde Kaderstelle in der Schweiz annehmen. Auch dass ich geheiratet habe, und Vater geworden bin, war direkte Auswirkung der Manngeburt. Und durch Stefan habe ich auch gelernt, dass Mann-sein nicht heisst, sich hart zu machen, sondern sich zu öffnen.