Text/HTML

Text/HTML

Text/HTML

Maennerwelten.ch: Fit für das Abenteuer Leben!

Unterwegs in Sri LankaWas bringt einen Mann dazu, Job und Haus geordnet zu kündigen, seine Möbel einzustellen, seinen Sohn in die Selbstständigkeit zu entlassen, eine frische Beziehung aufs Spiel zu setzen und sich für neun Monate ohne grosse Pläne auf die Reise durch die Welt zu machen?

Falsch: Keine Krise, kein Mobbing, kein Liebeskummer, kein sinkendes Schiff. Was dann? Zuerst war es ein feiner Impuls, dann eine Erkenntnis, dann eine keimende Vision und eine innere Stimme, die kompromisslos in eine Richtung führte. So lange, bis der Tag da war, wo das Flugzeug  Richtung Malta abhob. Die Idee war, zum Auftakt rund um die Insel zu wandern, mit Zelt und Rucksack, um anschliessend durch weitere Länder zu bummeln. Kaum unterwegs, wurde ich überrumpelt: Ganze Konzepte und eine Fülle von Ideen fielen vom Himmel − früher und mehr als mir lieb war. Darunter waren Impulse für «Männerwelten». Später in Indien unterwegs, kamen alle Konzepte dazu, die du auch unter hanneshochuli.ch finden kannst: Mentoring für Führungspersonen, das 2 x 7 Minuten Achtsamkeits-Training für Kaderleute, Focusing-Begleitung und verschiedene Module, um Führungswechsel erfolgreich durchzuführen. Zwischen den ersten Ideen und diesen beiden Web-Plattformen liegen viele tausend Kilometer Weg: Zu Fuss, mit Bus und Zug, Schiff und Flugzeugen. 

Ja − und jetzt bin ich wieder in der Schweiz und es ist so weit: maennerwelten.ch ist online und du bist gerade dabei! Ich freue mich, wenn du wieder hierher zurückkehrst! Herzliche Grüsse

PS: Das Selfie ist eines der Lieblingsbilder von meiner Reise: Samstagabend in einem Muslimviertel in Colombo. Ich streife durch die Gassen, spiele spontan mit den Jungs eine Runde Cricket. Und dann das obligate Bild: Schau dir die Gesichter der Jungs an. Einfach genial, wie ausdrucksstark Kids's sein können... 

Die Fotografin

Naomi Wirth veröffentlicht auf www.maennerwelten.ch während den nächsten drei Monate sechs Männer-Porträts. Wer mehr über Naomi wissen will, findet hier den Link zu ihrer Online-Präsenz.

Informiert bleiben

1x registrieren, 2x profitieren: 1. Du bekommst automatisch einen Hinweis per Mail, sobald ein weiterer News-Eintrag online ist. 2. Du bist freigeschaltet und kannst die einzelnen Beiträge kommentieren. Ich bin gespannt und freue mich auf Deine Meinungen und An-Sichten!

zur Registration

Schon registriert? Dann melde Dich hier an, um Artikel zu kommentieren:

zum Login

Warum ein Männer-Blog?

Weil es auf meiner Reise einen starken Impuls gab, diese Arbeit als Kontrast zu bereits bestehenden Männer-Blogs zu starten. Und weil ich in der Schweiz nichts gefunden habe, wie ich mir vorstelle, dass ein Männer-Blog sein könnte. 

Auf maennerwelten.ch erzähle ich regelmässig über Ereignisse und Themen, die mich gerade berühren, beschäftigen, bewegen, umtreiben, irritieren, faszinieren, begeistern, belustigen, ärgern, frustrieren oder zum Lachen bringen. Geschichten rund um’s Mann-Sein. Und vielleicht auch darüber hinaus. Und dabei keine Tabus scheue, über die ich hier nicht schreiben werde − sofern es mit Mann-Sein zu tun hat und ich etwas dazu zu Schreiben habe. Mit all dem will ich dir Impulse geben, dich mit Männer-Themen konfrontieren, zum Nachdenken bringen, dich zum Lachen bringen, dich stärken. Und vielleicht wirst du dadurch auch ab und zu berührt und etwas in dir kommt in Bewegung. 

Bei Bedarf und Nachfrage entstehen früher oder später Angebote und Veranstaltungen, nur für Männer. Dazu hätte ich einige spannende Ideen. Aber alles zu seiner Zeit. Ok? Schau hier regelmässig vorbei, welche Inhalte neu online sind und wie sich die «Männerwelten» entwickeln.

Blog Männerwelten

Warum Männer Männer brauchen

Ich komme von einem Männerwochenende aus dem Schwarzwald zurück: Sieben Männer trafen sich für zwei Tage, um sich ihre Geschichten zu erzählen: Was ist seit dem letzten Treffen wichtig, um es mit den anderen zu teilen? Welche Spiegelungen erhalte ich dazu?

Warum mich solche tiefgreifenden Begegnungen immer wieder weit fahren lassen, kannst du in diesem Blog erfahren...

weiter
(0) Kommentare (57) Ansichten

Achtsamkeit: 18 Monate später…

Eine Standortbestimmung, was Achtsamkeit bisher in meinem Leben bewirkt hat.

Achtsamkeit spielt seit rund eineinhalb Jahren in meinem Leben eine wichtige Rolle. Darüber gestolpert im wahrsten Sinne des Wortes bin ich auf der Insel Malta, als meine Füsse beim Umrunden der Insel immer mehr Aufmerksamkeit von mir forderten. Was sich seither daraus entwickelt hat und wie Achtsamkeit mein Leben nicht unwesentlich verändert, kannst du in diesem Blog-Beitrag lesen...

weiter
(0) Kommentare (154) Ansichten

Mit mehr Langsamkeit zum Lebens-Forscher

1997 las ich das erste Buch über Langsamkeit. Trotz den damaligen Rufen einiger Autoren wird das Leben von Jahr zu Jahr schneller, ein Ende ist nicht absehbar. Warum plädiere jetzt sogar ich − 20 Jahre später −  an dieser Stelle für mehr Langsamkeit? Weil ich selber extrem schnell im Leben unterwegs war. Weil ich in den letzten Jahren immer mehr die Qualitäten der Langsamkeit entdeckt habe. In meinem persönlichen Leben, bei meiner Arbeit, in der Liebe, in Begegnungen. Ich bin noch lange am Lernen. Daran will ich dich teilhaben lassen: Jetzt, hier…

 


 

weiter
(0) Kommentare (196) Ansichten

Nur noch kurz die Welt retten

Heute Morgen erlebte ich vor meinem Fenster eine Szene, die mich sehr traurig machte. Was da gerade passierte, war für das junge Menschenleben vielleicht tief prägend. Ein paar Sekunden Zeit und Aufmerksamkeit, und die Szene hätte ganz anders ausgehen können…

weiter
(0) Kommentare (273) Ansichten
123